Mother Hood Projekte

Aus unserer Vereinsarbeit sind mittlerweile einige Projekte hervorgegangen. Die wichtigsten stellen wir hier vor:

Mother Hood Elternkurse

Dieses Projekt befindet sich aktuell in der Entwicklungsphase. Unser Plan: Wir wollen im Jahr 2023 Selbstlernkurse von Eltern für Eltern rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett anbieten. Unser kroatische Schwesterorganisation RODA hat diese Kurse vor ca. zweieinhalb Jahren erstellt. Wir waren so begeistert, dass wir beschlossen haben, die Kurse auch nach Deutschland zu holen. Dazu haben wir einen Antrag bei der EU gestellt und und eine Erasmus Plus Förderung bekommen.

Unsere Selbstlernkurse sind ein von der EU/Erasmus Plus gefördertes Projekt zur Erwachsenbildung.

Hilfetelefon schwierige Geburt

Das Hilfetelefon nach schwieriger und belastender Geburt ist eine erste Anlaufstelle für Mütter und Väter, die über ihre belastende Geburtserfahrung sprechen möchten und/oder weitere Hilfe suchen. Die Sprechzeiten sind zwei mal pro Woche für zwei Stunden.

Das Hilfetelfon schwierige Geburt ist ein gemeinsames Projekt von ISPPM e.V. und Mother Hood e.V. Die ehrenamtlichen Beraterinnen sind Mitglieder der ISPPM. Mother Hood e.V. übernimmt organisatorische Aufgaben und die Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt.

Link: Hilfetelefon schwierige Geburt

#BlackboxGeburt – Ausstellung zu Geburt während der Pandemie

Die Ausstellung #BlackboxGeburt soll Eltern eine Stimme geben, die während der Corona-Pandemie ihr Kind geboren haben. Wir haben seit Anfang 2020 viele verzweifelte Zuschriften und Hilferufe von werdenden Eltern bekommen. Diese sind Grundlage unserer professionell erstellten Wanderausstellung.

Eltern und vor allem Frauen wurden in der Pandemie mit ihren Sorgen und Ängsten allein gelassen. Das Thema „Geburt während Corona“ fand und findet in der Öffentlichkeit kaum statt. Dies wollen wir mit der Ausstellung ändern – und die Bedingungen in Geburtshilfe grundsätzlich hinterfragen.

Der Auftakt ist für Herbst 2022 in Köln geplant.

Link: Spenden- und Infoseite #BlackboxGeburt

Kaiserschnittkarte

Mit der Kaiserschnittkarte können sich Eltern über die Kaiserschnittrate und die Häufigkeit von Dammschnitten und Geburten mit Saugglocke in ihrer Umgebung informieren. Wir möchten Eltern damit wichtige Informationen für die Wahl des Geburtsortes und Gespräche zur Geburtsanmeldung an die Hand geben. Die Karte basiert auf Google Maps.

Link: Kaiserschnittkarte

Die Kaiserschnittkarte ist ein ehrenamtliches Aktivenprojekt.

Informiere deine Abgeordneten

Wir stellen immer wieder fest: Sehr viele Abgeordnete und lokale Politiker:innen sind nicht oder falsch über die Situation der Geburtshilfe informiert. Wir haben einen Leitfaden für Abgeordneten-Treffen erstellt und alle wichtigen Informationen für ein Gespräch zusammengetragen.

Link: Abgeordnete treffen

Das Projekt „Informiere deine Abgeordneten“ ist eine Aktion für engagierte Mitglieder und Nicht-Mitglieder.

Geburtsstationen-Übersicht

Die Google-Maps basierte Übersicht bildet die Geburtsstationen in Deutschland ab. Diese können je nach Anzahl der Geburten gefiltert werden. Außerdem sind – soweit bekannt – geschlossene Kreißsäle mit Schließungsjahr aufgeführt. Die Übersicht war zunächst als internes Arbeitstool gedacht. Wir haben uns entschieden diese Karte der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, um die schlechte Versorgungslage sichtbar zu machen.

Link: Geburtsstationen-Übersicht

Die Geburtsstationen-Übersicht ist ein ehrenamtliches Aktivenprojekt.